ELTERNCOACHING

Mama und Papa sein ist wunderschön. Faszinierend. Berührend. Emotional. Beeindruckend. Stolz-machend. Sinnvoll. Herausfordernd. Neu. Abenteuerlich. Witzig.

Das Beste überhaupt. 

Und - fast hätt ich's vergessen - manchmal ein kleines bisschen

a n s t r e n g e n d.

WOFÜR?

ELTERNCOACHING

Es gibt Situationen im Familienalltag, die heraus- oder manchmal überfordernd sind. Häufig sind es unsere eigenen Emotionen, die uns gefangen halten und reagieren lassen, ohne zu verstehen, was eigentlich los ist:

Beispiel

MAMA und ANNA (fiktiv)

Mama möchte mit Anna nach draussen gehen. Mama hat noch einiges (Status: nicht dringend) zu erledigen.

MAMA (freundlich, ruhig):

"Anna, zieh bitte deine Jacke an. Wir gehen nach draussen."

ANNA (gleichgültig):

"Nein, ich spiele noch."

MAMA (gereizt):

"Anna, würdest du bitte jetzt deine Jacke anziehen - ich will gehen." 

ANNA (ebenfalls gereizt):

"Nein! Ich will nicht!"

MAMA (gestresst, wird langsam wütend):

"Anna, du ziehst jetzt sofort deine Jacke an!

 

ANNA (schreiend):

"Ich will nicht - ich will spielen!"

MAMA (packt das Kind am Arm):

"Anna! Es reicht! Du ziehst jetzt deine Jacke an, wir müssen einkaufen gehen!"

Anna wirft sich auf den Boden, weint und weigert sich zu gehen. 

Mama fühlt sich ohnmächtig und gestresst. Was soll sie nur tun? Sie hat sich vorgenommen dies und das noch zu erledigen und bald schon das Mittagessen zuzubereiten. Aber Anna macht nicht mit. Immer dasselbe: Mama verlangt was und Anna weigert sich, zu gehorchen.

Vielleicht kennst du Situationen, die ähnlich verlaufen. Vielleicht siehts bei dir ganz anders aus. Vielleicht fragst du dich eher, ob sich Geschwister nie aus-gestritten haben? Vielleicht klappt das mit den Ämtli nicht. Vielleicht wird dein Kind ab und zu aggressiv oder trödelt ewig.

All diese Themen - und da gibt es noch einige weitere  - fordern uns als Eltern heraus. Wie sollen wir mit diesen Situationen umgehen? Das Repertoire an Möglichkeiten, wie wir mit diesen Situationen umgehen, tragen wir meistens seit unserer Kindheit in uns.

Das Repertoire, das wir selbst erlebt haben. 

Und das ist auch gut so. Schliesslich haben wir's ja bis dahin geschafft. Wir haben unsere eigenen Schlussfogerungen getroffen und unsere eigenen Strategien entwickelt. Wir tragen Ressourcen in uns - manchmal sogar Ressourcen, von denen wir noch gar nichts wissen.

 

Doch manchmal scheint es, als gäbe es keine andere Lösung für ein Problem. Keine andere Herangehensweise. Warum? Weil wir entweder zu nah am Problem sind, gefangen in unseren Emotionen, oder noch nie eine andere Perspektive eingenommen haben, um die Situation zu betrachten. 

Und genau da setzt ein Elterncoaching an. 

Erfahre mehr über meine